Direkt zum Inhalt

Häufig gestellte Fragen

Allgemeines
Welche Zielsetzung verfolgt das Netzwerk Stiftungen und Bildung?

Das Netzwerk Stiftungen und Bildung folgt der Zielsetzung, bundesweit Wegweiser für zivilgesellschaftliches Engagement zu sein, Bildungsallianzen zu fördern und Stiftungen in ihrer Bildungsarbeit zu unterstützen. Das Netzwerk setzt dabei auf Kooperation von Bildungsakteuren und Wirkung auf lokaler Ebene.

Mehr zu den Zielsetzungen und den Leitlinien des Netzwerkes erfahren Sie hier.

Warum braucht es ein Netzwerk Stiftungen und Bildung?

Lokale Bildungslandschaften benötigen effiziente Strukturen und eine kluge Zusammenarbeit aller Akteure vor Ort, die im Bildungssektor aktiv sind. Dafür sind systematische Kooperationen vor Ort zwischen kommunalen und zivilgesellschaftlichen Akteuren sowie den Ländern wesentlich.

Stiftungen und weitere zivilgesellschaftliche Akteure können in dieser Konstellation eine wichtige Rolle spielen. Um die Arbeit der einzelnen Akteure wirkungsvoller zu gestalten, sind Transparenz, kollegialer Austausch und Wissenstransfer hilfreich. Das Netzwerk Stiftungen und Bildung bietet die Infrastruktur dafür.

Mehr zu den Zielsetzungen und den Leitlinien des Netzwerkes erfahren Sie hier.

Wer steckt hinter dem Netzwerk Stiftungen und Bildung?

Um Stiftungen und weitere zivilgesellschaftliche Akteure bei ihrer Aufgabe der Bildungsentwicklung auf lokaler Ebene zu unterstützen, haben 15 Stiftungen das Netzwerk Stiftungen und Bildung im Bundesverband Deutscher Stiftungen initiiert und fördern die Entwicklung durch eine Koordinierungsstelle.

Mehr Informationen zu den Förderpartnern und zu der Koordinierungsstelle finden Sie hier.

Kann das Netzwerk Stiftungen und Bildung meine Projektidee fördern?

Das Netzwerk Stiftungen und Bildung und seine Koordinierungsstelle können keine Projekte fördern. Individuelle Netties können dies unter Umständen. Das ist jedoch individuell zu prüfen. Wenn Sie Stiftungen suchen, die unter Umständen Projekte fördern, dann können Sie in der Stiftungssuche des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen Hilfestellung erfahren.

Zur Website der Stiftungssuche

Wenn Sie auf der Suche nach Kooperationspartnern und/oder weiteren Akteuren im Bildungssektor sind, hilft Ihnen der Nettie-Finder weiter.

Netties
Wer sind die Teilhaber im Netzwerk Stiftungen und Bildung?

Das Netzwerk Stiftungen und Bildung besteht aus Stiftungen und zivilgesellschaftlichen Akteuren mit Bildungsanliegen. Darunter verstehen wir alle Stiftungen und zivilgesellschaftliche Akteure, die mit Blick auf das Lebenslange Lernen für den Bildungssektor Beiträge leisten. Nicht nur Bildungsstiftungen tragen direkt oder indirekt dazu bei, auch Stiftungen und weitere zivilgesellschaftliche Akteure, die sich zum Beispiel im Gesundheitssektor, für Kultur, die Umwelt und Soziales engagieren, wissenschaftsnah arbeiten oder sich für Persönlichkeitsbildung stark machen, spielen eine wichtige Rolle.

Im Nettie-Finder können Sie sich einen Überblick verschaffen, wer bereits als Teilhaber im Netzwerk Stiftungen und Bildung aktiv ist.

Welche Vorteile bietet es, Teilhaber im Netzwerk Stiftungen und Bildung zu sein?

Das Netzwerk Stiftungen und Bildung im Bundesverband Deutscher Stiftungen dient dem Wissens- und Erfahrungsaustausch und möchte diejenigen zusammenbringen, die wertvolle Beiträge für ihre Bildungslandschaften entwickeln und umsetzen. Für gelingende Bildungslandschaften sollte Bildung als Gemeinschaftsaufgabe aller Beteiligten wahrgenommen werden. Dabei spielt die Kenntnis der regionalen Gegebenheiten und der lokalen Akteure eine elementare Rolle.
 
Welche guten Beispiele, welche gelungenen Modelle können Vorbild für das eigene Handeln sein oder geben anderen Orientierung? Wie kann die Zusammenarbeit mit Stiftungen und weiteren Akteuren der Zivilgesellschaft funktionieren? Um diese Fragen zu diskutieren und zu beantworten, entwickelt die Koordinierungsstelle des Netzwerkes Stiftungen und Bildung Angebote, die den Wissenstransfer zu systemischen, struktur- und detailorientierten Frage- und Aufgabenstellungen auf unterschiedliche Art und Weise ermöglichen soll. Als Nettie werden Sie über die Angebote informiert, können an diesen partizipieren und ihr Wissen mit den Netties teilen. Außerdem werden Sie mit einem indiviuellen Steckbrief auf der Website dargestellt und sind über den Nettie-Finder recherchierbar.

Weitere Informationen zum Angebotsspektrum finden Sie hier.

Wie kann ich Teilhaber (Nettie) im Netzwerk Stiftungen und Bildung werden?

Teilhaber kann jede interessierte Stiftung oder zivilgesellschaftlicher Akteur mit BIldungsanliegen werden, indem er sich über das Registrierungsformular als Teilhaber im Netzwerk registriert und dabei seiner Sichtbarkeit im Nettie-Finder zustimmt.

Eine Teilhaberschaft im Netzwerk Stiftungen und Bildung ist kostenfrei.

Wie kann ich mit dem Netzwerk Stiftungen und Bildung kooperieren, wenn ich keine Stiftung oder zivilgesellschaftliche Institution vertrete?

Sollten Sie sich von der Idee des Netzwerkes Stiftungen und Bildung angesprochen fühlen, aber nicht zu einer Stiftung oder zivilgesellschaftlichen Organisation gehören, so wenden Sie sich gerne mit Ihrem Interesse direkt an uns.

Muss ich einen Beitrag zahlen, um Nettie zu werden?

Die Teilhabe im Netzwerk Stiftungen und Bildung ist kostenfrei.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Können mehrere Personen einer Stiftung/Organisation Nettie werden?

Ja, dies ist möglich. Eine Teilhaberschaft im Netzwerk Stiftungen und Bildung verstehen wir immer personenbezogen.

D.h., dass auch mehrere oder neue Personen einer Stiftung/Organisation Nettie werden können und auch sollen. Dafür muss jede Person ein eigenes Registrierungsformular ausfüllen. Im Registrierungsformular fragen wir die Themen- und Aktivitätsschwerpunkte sowie den Aktionsradius unserer Teilhaber ab, damit wir diese für die Vorhaben des Netzwerkes in ein thematisches Cluster der Netzwerkteilhaber einordnen können. Zudem werden Sie mit diesen Angaben im Online-Instrument „Nettie-Finder“ recherchierbar und durch einen individuellen Steckbrief sichtbar.

Diese Themen- und Aktivitätsschwerpunkte und auch der Aktionsradius können je nach Aufgabenfeld von Person zu Person variieren, obwohl sie einer Organisation angehören. 

Hier gehts zum Registrierungsformular.

Wie finde ich gleichgesinnte Netties in meiner Umgebung oder anderswo?

Im Nettie-Finder sind alle registrierten Teilhaber im Netzwerk Stiftungen und Bildung verzeichnet. Dort können Sie nach Handlungsfeldern, Bildungsabschnitten, Aktionsradius etc. potenzielle Partner finden. Außerdem haben Sie Möglichkeit die Netties nach ihrem Standort zu filtern.

In der Nettie-Finder-Hilfe erhalten Sie einen Überblick über die möglichen Filterauswahlmöglichkeiten.

Hier gehts zum Nettie-Finder und hier zur Nettie-Finder-Hilfe.

 

Wo kann ich Netties zum Austausch treffen?

Das Netzwerk Stiftungen und Bildung bietet dabei allen Stiftungen und weiteren zivilgesellschaftlichen Akteuren mit Bildungsanliegen bundesweit die Möglichkeit der Teilhabe und der Vernetzung, unter anderem durch Fachveranstaltungen und das Jahrestreffen.

Eine Veranstaltungsübersicht finden Sie hier.

Um auch die Verknüpfung und verbesserte Sichtbarkeit von bildungsinteressierten und bildungsorientierten Stiftungen und weiteren zivilgesellschaftlichen Akteuren auf Länderebene zu ermöglichen, initiiert und unterstützt die Koordinierungsstelle des Netzwerkes Stiftungen und Bildung den Aufbau von Stiftungsnetzwerken Bildung auf Länderebene.

Weitere Informationenzu den Stiftungsnetzwerken Bildung auf Länderebene finden Sie hier.

Partner und Freunde
Gibt es eine Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Bildung im Bundesverband Deutscher Stiftungen?

Im Arbeitskreis Bildung im Bundesverband Deutscher Stiftungen denken (Mitglieds-)Stiftungen über bildungspolitische Fragestellungen nach, tauschen sich über wirkungsvolle Projekte und Programme aus und lernen voneinander.

Während die Treffen des Arbeitskreises Bildung ein exklusives Serviceangebot für Mitglieder des Bundesverbandes sind, ist das Netzwerk generell für alle Interessierte mit Bildungsanliegen geöffnet.

Der Arbeitskreis Bildung ist ein elementarer Bestandteil des Netzwerkes Stiftungen und Bildung als Forum für aktuelle und zukunftsweisende Fragen für Stiftungen und den Bildungssektor. Er gewährleistet die kontinuierliche Auseinandersetzung und den übergreifenden Austausch von Stiftungen, fachlichen Experten und Praktikern aus der Bildungsszene. Die hier gewonnenen Erkenntnisse und Impulse werden in der Netzwerkarbeit  aufgegriffen. Umgekehrt fließen die Ergebnisse und Impulse aus dem Netzwerk zurück in den Arbeitskreis Bildung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Gibt es eine Zusammenarbeit mit der Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement des Bundesministeriums für Bildung und Forschung?

Die Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiiertes und finanziertes Programm mit dem Ziel, seit 2015 in Kreisen und kreisfreien Städten ein besser abgestimmtes Bildungsmanagement voranzubringen. Bildungsbiographien entscheiden sich vor Ort. Deswegen ist es in den Städten und Landkreisen unverzichtbar, den Grundstein für gelingende Bildungsübergänge zu legen und das Lernen im Lebenslauf jedes Einzelnen zu unterstützen. Die Transferinitiative knüpft an die Erfahrungen der Initiative „Lernen vor Ort“ an und setzt auf die Zusammenarbeit der Kommunen mit allen Bildungsakteuren vor Ort, wobei die Stiftungen eine besondere Rolle dabei übernehmen können. Die Koordinierungsstelle des Netzwerkes Stiftungen und Bildung begleitet und unterstützt Stiftungen und zivilgesellschaftliche Akteure, die sich für lokale Bildungsentwicklung stark machen. Bei der Transferinitiative sind die Koordinierungsstelle und das Netzwerk Stiftungen und Bildung verlässliche Partner und bieten den Kommunen einen Zugang in die Akteurslandschaft der Zivilgesellschaft.

9 Transferagenturen tragen bundesweit bereits erprobte Konzepte für ein erfolgreiches Bildungsmanagement in die Fläche. Allen Kommunen stehen verlässliche Ansprechpartner und kompetente Berater in ihrer Region zur Verfügung, die sie auf dem Weg zur Etablierung eines kommunalen Bildungsmanagements begleiten.

Die Koordinierungsstelle des Netzwerkes Stiftungen und Bildung hilft dabei, das Wissen aus den Stiftungen und zivilgesellschaftlichen Initiativen in die lokalen Bildungslandschaften hineinzutragen und in den dortigen Bildungslandschaften zu verankern.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2018