Direkt zum Inhalt
Fachveranstaltung
— Leipzig, 28. September 2022

Netzwerk Stiftungen und Bildung auf dem Deutschen Stiftungstag 2022 in Leipzig

Bildung bleibt Gemeinschaftsaufgabe – Nachhaltiges Stiftungshandeln ist gefragt!

28. September 2022
15:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Seehausener Allee 1
04356 Leipzig
Deutschland

Auf Karte anzeigen

Bildung für nachhaltige Entwicklung ist eine Querschnittsaufgabe und führt zur Befähigung, in jeder Handlung auch die Konsequenzen zu sehen. Stiftungen erkennen Bildung für nachhaltige Entwicklung zunehmend als wesentliches Handlungsfeld. Sie haben die Freiheit und die Möglichkeiten, durch ihr Handeln Haltungsveränderung zu befördern. Damit können Stiftungen Hebel und Vorbild für nachhaltiges Handeln aus der Zivilgesellschaft heraus für die Gesellschaft sein. Am Beispiel der Initiative Freischwimmen21 als Koproduktion unterschiedlicher Akteure aus Zivilgesellschaft, Staat und Wirtschaft werden die Gelingensbedingungen und die Wirkung nachhaltigen Handelns beleuchtet. Sabine Süß, Leiterin der Koordinierungsstelle des Netzwerkes Stiftungen und Bildung, ist dazu im Gespräch mit Andreas Rebmann, Software AG – Stiftung, und Angela Novotny, HERMANN GUTMANN STIFTUNG.

Lesen Sie dazu die Dokumentation und die Evaluation zur Initiative Freischwimmen21.

Besuchen Sie uns gern auf dem Deutschen Stiftungstag, alle Informationen dazu und die Anmeldung finden Sie hier:

Alle Informationen (Bundesverband Deutscher Stiftungen)

Achtung: Bis zum 30. Juni gilt ein Frühbucherrabatt!

Ort: Congress Center Leipzig, Seehausener Allee 1, 04356 Leipzig

Image
Sabine Süß
Leitung
(030) 439 71 43 -10
Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2022
Private Settings