Direkt zum Inhalt
Kurzmeldung
— Mai 2019

Neue Grundbildungsstudie "LEO 2018 - Leben mit geringer Literalität"

Die Universität Hamburg stellte im Mai 2019 die neue Grundbildungsstudie „LEO 2018 - Leben mit geringer Literalität“ auf der Jahreskonferenz der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung 2016-2026 (AlphaDekade) in Berlin vor. Danach sank die Zahl derjenigen Erwachsenen, die keine ausreichenden Lese- und Schreibkompetenzen für eine volle berufliche, soziale und politische Teilhabe besitzen, seit 2011 um 1,3 Millionen auf nun 6,2 Millionen. Die vielfältigen Bemühungen von Bund und Ländern, das Grundbildungsniveau unter Erwachsenen deutschlandweit zu steigern, zeigen offenbar Wirkung, doch es gibt noch viel zu tun. Auch die Netties vom Grund-Bildungs-Zentrum Berlin tragen mit ihrem Engagement dazu bei, die Anzahl der in Deutschland lebenden funktionalen Analphabeten und Erwachsenen mit geringer Literalität weiter zu verringern.

Die AlphaDekade wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit insgesamt rund 180 Millionen Euro gefördert.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2019