Direkt zum Inhalt
Aus dem Netzwerk
— Januar 2020

Fachsymposium „Auswildern“ - Impulse aus Kunst und Natur für die Bildung der Stiftung Nantesbuch vom 04. bis 06. März 2020

"Auswildern" bezeichnet den Prozess, kultivierte Pflanzen oder Tiere aus menschlicher Obhut langsam in ein Leben in der freien Natur zu überführen. Bei diesem Fachsymposium der Stiftung Nantesbuch werden nicht Tiere und Pflanzen, sondern Ideen und Konzepte ausgewildert – also von der Theorie in die Praxis überführt und auf ihre Überlebensfähigkeit in neuen Zusammenhängen überprüft.

Fachkräfte aus Theorie und Praxis, die ihre Arbeit in der Bildung mit einem besonderen Bezug zu Kunst und Natur verbinden, stellen eigene Ansätze vor. In Workshops, Diskussionsrunden und Projektvorstellungen werden neue Kontexte hergestellt und ungewohnte Verbindungen geknüpft. Innovative Beiträge aus der kulturellen Bildung stoßen so beispielsweise auf Methoden aus Umweltpädagogik oder der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Dieser Austausch soll helfen, voneinander zu lernen und neue gemeinsame Handlungsfelder zu erschließen.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus Bildung, Kultureller Bildung, Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Naturpädagogik sowie alle darüber hinaus Interessierten und findet im Bayerischen Voralpenland in der Stiftung Nantesbuch in Bad Heilbrunn, statt. Die Teilnahmebeiträge liegen zwischen 60 und 120 €.

Weitere Details und die Online-Anmeldung finden Sie hier.

Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2020