Direkt zum Inhalt
Kurzmeldung
— Mai 2019

Beste frühe Bildung in Hessen – Verleihung des Deutschen Kitapreises 2019 in Berlin

Zum zweiten Mal haben das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) die besten Kitas des Landes in zwei Kategorien geehrt. Besonders beeindruckt hat die Jury der aktive Einbezug von Eltern und Kindern sowie die Förderung von Zivilcourage in der katholischen Kindertagesstätte St. Sebastian in Eppertshausen (Darmstadt-Dieburg), die den mit 25.000 € dotierten ersten Preis erhält.

Das Netzwerk INFamilie Hannibal- und Brunnenstraßenviertel aus Dortmund hat in der zweiten Kategorie "Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres" den ersten Platz belegt und kann sich nun ebenfalls über ein Preisgeld von 25.000 Euro freuen. INFamilie, bestehend aus Kindertageseinrichtungen, Familienzentren, Beratungsstellen und Institutionen der Stadt Dortmund beeindruckte die Jury vor allem durch sein vielseitiges und innovatives Förderangebot.

Insgesamt verzeichnete der Deutsche Kita-Preis diesmal 1.601 Bewerbungen, davon 1.499 Bewerbungen in der Kategorie „Kita des Jahres“ und 102 Bewerbungen in der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“. BMFSFJ und DKJS sowie weitere Partner wie die Heinz und Heide Dürr Stiftung, die Karg-Stiftung u.a. vergeben den Preis seit 2018, um deutlich zu machen, dass gute Qualität in Kitas zum einen durch die tägliche Arbeit von Fachkräften bestimmt wird und zum anderen Ergebnis eines verantwortungsvollen Zusammenwirkens von Trägern, kommunalen Akteuren und weiteren Einrichtungen ist.

Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2019