Direkt zum Inhalt
Aus dem Netzwerk
— April 2019

Ausschreibung des Roman Herzog Preises – die Berliner Sparkasse und der Deutsche Sparkassen- und Giroverband ehren innovative Berliner Projekte mit Vorbildcharakter

Bereits zum dritten Mal verleihen die Berliner Sparkasse und der Deutsche Sparkassen- und Giroverband in diesem Jahr den Roman Herzog Preis an Berliner Projekte oder Initiativen, die durch ihre besondere Innovationskraft und ihr gesellschaftliches Engagement zur Weiterentwicklung der Gesellschaft und deren Zusammenhalt beitragen. Die Projekte sollen das Potential haben, aufgrund ihres Vorbildcharakters in die gesamte Bundesrepublik auszustrahlen.

Auch in diesem Jahr werden unter allen Einsendungen drei Finalisten ermittelt, aus denen das Kuratorium der Stiftung Brandenburger Tor den Preisträger wählt. Dieser erhält ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro, die beiden weiteren Finalisten werden mit jeweils 5.000 Euro geehrt.

Bewerben können sich natürliche erwachsene Personen, Vereine, Stiftungen und Unternehmen, die mit ihren Projekten der Weiterentwicklung der Gesellschaft Berlins und deren Zusammenhalt dienen und das Potenzial haben, wegen ihres innovativen Vorbildcharakters auch an anderen Orten in Deutschland übernommen werden zu können. Bewerben auch Sie sich mit Ihren Bildungsprojekten! Auch Vorschläge durch Dritte sind möglich. Einsendeschluss ist der 31.05.2019.

Zuletzt bearbeitet: 12. April 2019