Direkt zum Inhalt

Stiftungsnetzwerk Bildung in Bayern

Rückblick auf die Konstituierende Sitzung des Stiftungsnetzwerkes Bildung in Bayern am 21. November 2018

Zur Gründung des mittlerweile sechsten Stiftungsnetzwerkes Bildung auf Länderebene fanden sich am 21. November 2018 rund 60 Teilnehmende aus Stiftungen sowie weitere zivilgesellschaftliche Akteure aus ganz Bayern zusammen, um ihre künftige enge Zusammenarbeit zu besiegeln. Das Netzwerk war zu Gast bei der BayWa Stiftung in München.

Rahmen und Mitwirkende

Im ersten Teil der Sitzung stellte Sabine Süß, Leiterin der Koordinierungsstelle des Netzwerks Stiftungen und Bildung, den Rahmen und die Ziele von Stiftungsnetzwerken Bildung auf Länderebene vor. Durch diese Netzwerke werden Grundstrukturen für einen systematischen Erfahrungs- und Wissensaustausch geschaffen, die Transparenz im Stiftungssektor erhöht und durch den regelmäßigen Austausch Synergien für die Teilnehmenden ermöglicht. In einer Vorstellungsrunde wurde das breite Spektrum von vertretenen Stiftungen, Bildungsinitiativen und weiteren zivilgesellschaftlichen Akteuren und Akteurinnen deutlich, die dann feierlich die Gründung des Stiftungsnetzwerkes Bildung in Bayern beschlossen.

Verfahren und Themenfindung

Im zweiten Teil verständigten sich die Anwesenden über die Organisation und auf das künftige Prozedere der Sitzungen, die zweimal im Jahr bei wechselnden gastgebenden Netzwerkteilhabern stattfinden werden. Als Thema für die nächste Sitzung des Stiftungsnetzwerkes Bildung in Bayern wurde aus einer gemeinsamen Themensammlung „Die Rolle der Bildungsstiftungen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt“ ausgewählt.

Konstituierende Sitzung des Stiftungsnetzwerkes Bildung in Bayern am 21.11.2018
Rund 60 Mitglieder von Stiftungen und anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren gründeten am 21. November 2018 das Stiftungsnetzwerk Bildung in Bayern.
Image
Martina Battistini
Referentin
(030) 89 79 47-85
Zuletzt bearbeitet: 08. Mai 2019