Direkt zum Inhalt

Ukrainehilfe

Hier finden Sie Informationen, Unterstützungsmöglichkeiten sowie Austauschangebote rund um das Thema „Geflüchtete aus der Ukraine“ mit dem Schwerpunkt Bildung. Wir freuen uns über weitere Hinweise. 

Informationsportale
Die Bundesregierung: Germany4Ukraine

Unterkunft, weitere Basisinformationen, medizinische Versorgung – mit dem Hilfeportal Germany4Ukraine bietet die Bundesregierung ukrainischen Geflüchteten eine zentrale und vertrauenswürdige Anlaufstelle, damit das Ankommen in Deutschland gut gelingt. Eine Unterseite widmet sich dem Thema Bildung und Forschung mit vielen Informationen rund um die Themen Schule, Ausbildung und Studium sowie Informationen zum Thema Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen und weiteren bildungsspezifischen Unterstützungsangeboten.    

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration: Informationen auf Ukrainisch, Deutsch und Englisch

Wer aus der Ukraine flüchten muss, hat viele Fragen und braucht Unterstützung. Hier finden ukrainische Staatsangehörige und auch Drittstaatsangehörige, die aus der Ukraine geflüchtet sind, aktuelle Antworten, die fortlaufend aktualisiert werden.

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE): Infoseite „Ukraine-Ehrenamt hilft gemeinsam“

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt hat eine Infoseite „Ukraine - Ehrenamt hilft gemeinsam” aufgebaut. Alle, die jetzt schon helfen oder dies planen, finden hier gebündelt Informationen aus Bund und Ländern. Die DSEE nennt Anlaufstellen für Engagierte, listet Organisationen auf, die beim Ankommen helfen, und recherchiert Fördermöglichkeiten.

Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands: Übersichtsseite im Netz

Zum Informieren, Unterstützen und Vernetzen hat das Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands eine Übersichtsseite mit allen wichtigen Informationen rund um den Einsatz europäischer Bürgerstiftungen für die ukrainische Bevölkerung erstellt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Handbook Germany: Informationen zur Situation an den Grenzen, zur Einreise und zum weiteren Aufenthalt in Deutschland

Auf der Ukraine-Seite von Handbook Germany finden Sie Informationen zur Situation an den Grenzen und zur Einreise und zum weiteren Aufenthalt in Deutschland für ukrainische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sowie Menschen anderer Nationalitäten, die in der Ukraine gelebt haben. Auch Ukrainerinnen und Ukrainer, die bereits in Deutschland sind, finden hier zuverlässige und aktuelle Informationen. Alle Informationen finden Sie auch auf UkrainischRussisch und Englisch.

Robert Bosch Stiftung: Blog Krieg in der Ukraine – Was Schulen jetzt wissen müssen

Hunderttausende Geflüchtete kommen aus der Ukraine nach Deutschland. Das stellt Schulen vor Herausforderungen. Wie können die Schülerinnen und Schüler integriert werden, wie können Online-Angebote aus der Ukraine genutzt werden, und wie können Schulen mit Ängsten und Traumata umgehen? Zu diesen und vielen anderen Fragen gibt es auf dem Deutschen Schulportal fortlaufend aktualisierte News, Hintergrundberichte sowie Termine für Online-Veranstaltungen für Lehrkräfte.

Weitere Informationen: https://deutsches-schulportal.de/bildungswesen/krieg-in-der-ukraine-was-schulen-jetzt-wissen-muessen/

Bildungsketten / BIBB: Linkliste zu Arbeit und Beruf für Geflüchtete aus der Ukraine

Die Servicestelle Bildungsketten des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hat eine hilfreiche Linkliste verfasst zu mehrsprachigen Informationsangeboten für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine. Die Themen reichen von Einreise und Aufenthaltsrecht über Schule, Ausbildung, Studium bis hin zur Anerkennung von Berufsabschlüssen und der Integration in den deutschen Arbeitsmarkt. Die Seiten, auf die verwiesen wird, sind in ukrainischer, russischer oder englischer Sprache.

https://www.bildungsketten.de/bildungsketten/de/ausbildung/massnahmen-zur-integration/links-ukraine.html

Die Servicestelle ist dem Netzwerk als Freund verbunden (Carsten Schülke).

Joblinge: Plattform work4u für Hilfe beim Berufseinstieg

Die Plattform work4u bringt interessierte Ehrenamtliche mit Ukrainerinnen und Ukrainern zusammen, um die Geflüchteten bei allen Fragen rund um Jobsuche, Bewerbung und Arbeitsvoraussetzungen zu unterstützen und dadurch einen schnellen Berufseinstieg zu ermöglichen.

START-Stiftung: Initiative "For your Future"

In der frisch gegründeten Initiative “For your Future” wollen zwei START-Stipendiatinnen und Stipendiaten Geflüchteten helfen, sich im deutschen Bildungssystem zurecht zu finden.

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD): Portal für Studierende

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ein zentrales Portal für aus der Ukraine geflüchtete Studierende zur Verfügung gestellt, auf dem Unterstützungsangebote gebündelt und kontinuierlich aktualisiert werden. Dort sind auch Angebote von Stiftungen zu finden.

bfz: Online-Kompetenzfeststellungsverfahren (in Ukrainisch)

Die „Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH“ stellt das Online-Kompetenzfeststellungsverfahren „KoJACK Ukraine“ in ukrainischer Sprache kostenfrei für alle Interessierten zur Verfügung. Das Verfahren dient der ersten Standortbestimmung und gibt Hinweise für weitere Förderungen, die Ergebnissse können z.B. den Bewerbungsunterlagen für Praktika oder Ausbildungsplätze beigefügt werden. Idealerweise steht eine Ansprechperson beratend zur Verfügung. Das Tool eignet sich auch für Teilnehmende in BOF-Projekten (Berufliche Orientierung für Zugewanderte), um eine erste fundierte Ausgangsposition zur beruflichen Orientierung zu erhalten, es zeigt sowohl fachliche als auch überfachliche Kompetenzen. Die Bearbeitung der Online-Kompetenzfeststellung erfolgt in ukrainischer Sprache, dauert ca. 1 bis 1,5 Stunden und umfasst 125 Fragen in 5 Blöcken, Pausen sind möglich. Die Ausgabe erfolgt in ukrainischer und zusätzlich in deutscher Sprache. Die Durchführung ist mit jedem Endgerät möglich.

https://www.kojack.de/

https://www.kojack.de/ukraine.html

Berlin University Alliance (BUA): Informationsseite zu aktuellen Initiativen für Studierende und Forschende

Auf dieser Seite der Berlin University Alliance (BUA) können Sie sich über aktuelle Initiativen und Angebote für Studierende und Forschende informieren. Die Seite ist ebenfalls auf Englisch, Ukrainisch und Russisch zugänglich.

Weitere Informationen: https://www.berlin-university-alliance.de/ukraine/index.html

Förderungen
Software AG – Stiftung: Sondertopf Ukraine-Hilfe im Fonds „Auf Augenhöhe“

Der Fonds „Auf Augenhöhe“, der 2016 eingerichtet wurde, um zivilgesellschaftliches Engagement für Flüchtende und Angekommene unbürokratisch finanziell zu unterstützen, ist substantiell mit einem Sondertopf aufgestockt, um Hilfsangebote von Bürgerinnen und Bürgern für die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine zu stärken. Der Fonds „Auf Augenhöhe“ ist eine Initiative für mehr Vielfalt, Respekt und Miteinander. Sie wird gemeinschaftlich getragen von Software AG – Stiftung und GLS Treuhand, dem Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands sowie den Houses of Resources und weiteren Unterstützungspartnern.

Sie wollen Unterstützung erhalten? Der Fonds „Auf Augenhöhe“ setzt auf Vertrauen und die Fachkenntnisse der Engagierten vor Ort. Bis zu 5.000 Euro können mit einem schlichten Antrag und bis auf den Gemeinnützigkeitsnachweis fast bedingungslosen Verfahren an Bürgerstiftungen und ihre Partnerinnen oder Partner oder an Houses of Resources abgegeben werden.

Sie wollen zum Fonds beitragen? Jeder Beitrag zu diesem Sondertopf, der ohne Umwege die finanziellen Mittel an die engagierten Bürgerinnen und Bürger für Ihre Hilfsangebote an die Geflüchteten vor Ort weitergibt, ist willkommen. Wenn auch Sie etwas dazu beitragen wollen, so können Sie sich an Andreas Rebmann von der Software AG – Stiftungen wenden: a.rebmann@sagst.de , Telefonnummer: 06151 91665 150

Weitere Informationen und Antragsformular: https://www.fonds-auf-augenhoehe.de/

Bundesverband Deutscher Stiftungen: Unterstützungsangebote von Stiftungen für die Ukraine

Zahlreiche Stiftungen bitten um Spenden und organisieren Hilfe für die Ukraine. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen hat eine Auflistung der Maßnahmen der Stiftungen und weiteren engagierten Akteurinnen und Akteuren zusammengestellt, die regelmäßig aktualisiert wird.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Förderatlas für Projekte zugunsten von Menschen aus der Ukraine

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat den Förderatlas "Projekte zugunsten von Menschen aus der Ukraine - Fördermöglichkeiten des AMIF 2021-2027" herausgegeben.

Zum Download: 
https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Foerderangebote/AMIF21/amif21-projektfoerderung-ukraine-foerderatlas.pdf?__blob=publicationFile&v=3 

Alliance4Ukraine: Alliance4Ukraine-Fund gestartet

Der Alliance4Ukraine Fund bündelt finanzielle Mittel von Stiftungen, Unternehmen und Einzelpersonen, um akuten Bedarf von stark beanspruchten Organisationen, die Unterstützung für Schutzsuchende aus der Ukraine leisten, schnell und flexibel zu decken. Organisationen der Allianz, die akut finanziellen Unterstützungsbedarf haben, können sich hier laufend auf Finanzierung bewerben.

Eine Übersicht der Kriterien für eine Finanzierung finden Sie auf der Website des Funds.

Deutsche Stiftung für Ehrenamt und Engagement (DSEE): Aktuelles Förderprogramm zur Ukrainehilfe

Ab dem 20. Juli startet das Förderprogramm "Ehrenamt hilft gemeinsam" der DSEE. Das Programm soll das Engagement für Geflüchtete aus der Ukraine unterstützen. Gefördert werden Engagement- und Ehrenamtsstrukturen im Bereich der Unterstützung von Geflüchteten, die Schaffung oder Verbreitung von sozialen Innovationen sowie die Unterstützung und Stärkung von Hilfsnetzwerken und Initiativen. Das Gesamtvolumen des Programms beträgt 15 Millionen Euro, in jedem Handlungsfeld können Vorhaben mit bis zu 50.000 Euro gefördert werden. Eine Förderung von maximal 250.000 Euro kann beantragt werden, um Fördermittel an andere gemeinnützige Organisationen weiterzureichen.
 

Alle Informationen: https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/ehrenamt-hilft-gemeinsam-uberblick/

Frist: 21. August 2022
 

Deutsches Kinderhilfswerk: Hilfsfonds für geflüchtete Kinder und ihre Familien

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat kurzfristig einen Hilfsfonds für geflüchtete Kinder und Jugendliche und ihre Familien aus der Ukraine aufgesetzt. Im Umfang von 200.000 Euro soll Kindern und Familien, die nach Deutschland geflüchtet sind, Folgendes finanziert werden: psychologische und medizinische Betreuung, Übersetzungen, Schulausstattungen, kindgerechte Freizeit- und Bildungsmaßnahmen.

Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe: „Stark mit Stift- Hilfe für ukrainische Kinder"

Die Stiftung Standortsicherung hat kurzfristig das Projekt „Stark mit Stift – Hilfe für ukrainische Kinder“ konzeptioniert. Grundschulen können einen Antrag an die Stiftung Standortsicherung senden und Fördergelder für Utensilien beantragen. Bis zu 50 Euro pro Schülerin und Schüler werden direkt an den Schulförderverein nach Vorlage der Kassenbons gezahlt.

Mehr Informationen: https://www.stiftung-standortsicherung.de/projektfoerderung/projekte/stark-mit-stift-hilfe-fuer-ukrainische-kinder/ 

Chancenstiftung: Projekt #Chance4Ukraine - Willkommensstipendium für junge Menschen mit Fluchtgeschichte

Im Rahmen des Projekts #Chance4Ukraine der Chancenstiftung-Bildungspaten für Deutschland werden Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 18 Jahren, die nach dem 30.06.2021 aus der Ukraine oder anderen Ländern nach Deutschland geflohen sind, mit einem kostenfreien Willkommensstipendium gefördert. Vier Monate lang erhalten sie zweimal wöchentlich 90 Minuten Unterricht im Bereich „Deutsch als Zweitsprache“. Der Unterricht wird bundesweit von zertifizierten Kooperationspartnern der Chancenstiftung durchgeführt. 

Nach Abschluss ihres Willkommensstipendiums können junge Menschen bei Bedarf in das reguläre Stipendienprogramm der Chancenstiftung wechseln, sodass die Nachhaltigkeit der Fördermaßnahme sowie eine kontinuierliche Betreuung durch vertraute Personen gegeben ist.

Frist: Anträge für das Willkommensstipendium werden ab sofort entgegengenommen.

Weitere Informationen in deutscher und ukrainischer Sprache: https://chancenstiftung.de/chance4ukraine/

Otto Benecke Stiftung: Garantiefonds Hochschule

Über den Garantiefonds Hochschule der Netzwerkteilhaberin Otto Benecke Stiftung e.V. können nun auch Geflüchtete aus der Ukraine gefördert werden. Mit dem Garantiefonds Hochschule, gefördert durch das BMFSFJ, werden Zugewanderte unterstützt, die in Deutschland die Hochschulreife erwerben möchten, ein Studium anstreben oder ein im Herkunftsland begonnenes Studium fortsetzen möchten. Gefördert werden Sprachkurse, Lehrgänge und Kollegs zum Erwerb der Hochschulreife sowie Kurse zur Vorbereitung auf ein Kolleg oder ein Fachstudium.  Interessierte Personen müssen zunächst einen Beratungstermin mit der Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule der Jugendmigrationsdienste vereinbaren oder direkt telefonisch Kontakt mit der für sie zuständigen Stelle aufnehmen.

Weitere Informationen: https://www.obs-ev.de/akademische-qualifizierung/garantiefonds-hochschule

Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) u.a.: Aufnahmeprogramm für geflüchtete ukrainische Aktivistinnen und Aktivisten "Vidnova"

Vidnova heißt ein neues Aufnahmeprogramm für geflüchtete ukrainische Aktivisten. Das Vorhaben Vidnova - deutsch für Wiederherstellung - umfasst mehrmonatige Stipendien für Akteurinnen und Akteure der ukrainischen Zivilgesellschaft. Sie erhalten über Vidnova monatlich bis zu 1.500 Euro und weitere Mittel, um eigene Projekte umzusetzen. Nichtregierungsorganisationen in ganz Europa werden für die Stipendiatinnen und Stipendiaten Aufnahmeorganisation und ermöglichen so, dass diese sich auch im Exil für die Ukraine engagieren können. Trainings, juristische Beratung und Vernetzungstreffen komplettieren das Angebot. Aktivisten und Aufnahmeorganisationen können sich ab sofort bewerben (Juni 2022). Vidnova wurde konzipiert von der commit gGmbH von MitOst e.V. und der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ). Ein Bündnis aus Stiftung EVZ, Robert Bosch Stiftung, Gerda Henkel Stiftung und weiteren Organisationen fördert das Programm.

Weitere Informationen: https://www.stiftung-evz.de/presse/pressemitteilung/vidnova-neues-stipendienprogramm-fuer-aktivistinnen-aus-der-ukraine-stiftung-evz-foerdert-soforthilfe-und-unterstuetzung-von-zivilgesellschaft-in-der-ukraine/

Hilfsmittel für den Austausch mit Ukrainerinnen und Ukrainern
Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung: Zweisprachiger digitaler Wegbegleiter für Geflüchtete aus der Ukraine

Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung hat unter www.wegbegleiter-ukraine.de und www.laskavo-prosymo.de einen digitalen Wegbegleiter für Geflüchtete aus der Ukraine vorbereitet, der in den kommenden Tagen aufgebaut und stetig erweitert wird. Die digitale Publikation soll bei der Eingewöhnung der ukrainischen Geflüchteten und auch zum Erlernen der deutschen Sprache beitragen. Der Wegbegleiter ist ein kompaktes Werk, das vorgefertigte Dialogsätze für alltägliche Situationen (beim Arzt, beim Bäcker oder im Amt), Redewendungen und Vokabellisten enthält.

Tüftelakademie: Bilderwörterbücher Ukrainisch

Online verfügbare Bilderwörterbücher Ukrainisch-Deutsch, Russisch-Deutsch, Ukrainisch-Spanisch, Ukrainisch-Polnisch und für viele weitere Sprachen entstanden bei den Kollegen und Kolleginnen der Tüftelakademie in Berlin, um die Kommunikation zwischen freiwilligen Helfern und Helferinnen und Geflüchteten zu vereinfachen. Das Bildwörterbuch kann frei verwendet, geteilt und weitergeben werden. Es wird regelmäßig aktualisiert. Die Illustration und die Initiative stammen von Carlotta Klee.

Die Tüftelakademie gestaltet digitale Bildungsangebote mit verschiedenen Partnern. Die Macherinnen möchten, „dass junge Menschen sinnvoll mit Digitalisierung in Berührung kommen und unsere Welt verantwortungsvoll gestalten.“ Deshalb kombinieren sie digitale Bildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Weitere Informationen sowie das Bilderwörterbuch Ukrainisch finden Sie unter https://tueftelakademie.de/fuer-zuhause/bilderwoerterbuch

Buchstaben.com: Lernheft für ukrainische Flüchtlinge

In Zusammenarbeit mit Lehrkräften und ukrainischen Muttersprachlerinnen und -sprachler hat das Team von buchstaben.com ein kostenloses PDF-Lernheft entwickelt, das ukrainischen Flüchtlingen die Grundzüge der deutsche Sprache leicht verständlich und übersichtlich näher bringen soll. Neben den exakten Übersetzungen werden die Inhalte auch in der Lautschrift dargestellt, sodass es den Flüchtlingen leichter fällt, die deutsche Aussprache zu verstehen. 

Das Lernheft finden Sie hier: https://www.buchstaben.com/wissen/deutsch-lernen-als-ukrainischer-fluechtling-kostenloses-pdf-lernheft

MINT-EC-Schulnetzwerk Deutschland und Siemens Stiftung: Naturwissenschaftliche Projekte als Integrationsbaustein in der Schule

Die Broschüre „Integration von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in den Schulalltag“ der MINT-EC-Schriftenreihe beschreibt die Erfahrungen aus 35 Schulen bundesweit, die naturwissenschaftliche Experimente als einen Baustein der Integration junger Geflüchteter erprobt haben. Der Kontakt in kleineren Gruppen, das zwanglose Erlernen der deutschen Sprache sowie die berufsbezogenen Kenntnisse unterstützen geflüchtete Kinder und Jugendliche dabei, erfolgreich in Deutschland anzukommen. Das Projekt wurde gemeinsam vom MINT-EC Das nationale Excellence-Schulnetzwerk  und der Siemens Stiftung umgesetzt.

Deutsche Telekom Stiftung: Elternratgeber Mathe – ein Kinderspiel“ und „Natur-Wissen im Alltag“ auf Ukrainisch

Ab sofort gibt es die Tipps der Elternratgeber der Deutschen Telekom Stiftung auch auf Ukrainisch. „Mathe – ein Kinderspiel“ und „Natur-Wissen im Alltag“ sind nach den Regeln Leichter Sprache verfasst, also für alle verständlich. Sie helfen mit vielen Beispielen beim spielerischen Lernen in der Familie. Darüber hinaus eignen sich die Ratgeber auch für Lehrkräfte, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter oder Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler, die mit geflüchteten Kindern oder geflüchteten Familien arbeiten.

Zum Download: https://www.telekom-stiftung.de/tipps-fuer-den-bildungsort-familie  

KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V. / Schulmentoren: Elternratgeber „Schule in Deutschland verstehen“ in acht Sprachen

Im Buch "Schule in Deutschland verstehen. Grundwissen für Eltern" geht es um zwei Themen, die alle Familien mit Kindern früher oder später betreffen: Schule und Berufswahl. Der Elternratgeber zeigt die vielen Möglichkeiten auf, wie Eltern mit der Schule zusammenarbeiten können.

Es ist einfach zu lesen und enthält 20 kurze Kapitel. "Schule in Deutschland verstehen" gibt es als Buch und kostenfreies E-Paper in mittlerweile insgesamt acht Sprachfassungen: Arabisch, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Russisch, Türkisch und Ukrainisch.

Zu den Publikationen: https://www.schulmentoren.de/Publikationen-Downloads/Publikationen-Downloads-1299

Austauschplattformen für Unterstützerinnen und Unterstützer
Alliance4Ukraine: Koordinierungsbündnis aus zivilgesellschaftlichen Organisationen, Stiftungen, staatlichen Institutionen und Unternehmen

Die Alliance4Ukraine ist ein neu entstandenes Koordinierungsbündnis aus zivilgesellschaftlichen Organisationen, Stiftungen, staatlichen Institutionen und Unternehmen. Das Ziel ist es, ein Ökosystem an ineinandergreifenden Lösungen für die Bedarfe von schutzsuchenden Menschen, die aus der Ukraine nach Deutschland kommen, zu schaffen. Gemeinsam möchte die Alliance4Ukraine zeitliche und finanzielle Ressourcen für stark beanspruchte Organisationen sammeln, als Arbeitsgruppen in verschiedenen Handlungsfeldern agieren und als Schnittstelle von Zivilgesellschaft und staatlichen Institutionen wirken. Hierzu lädt sie weitere Organisationen ein, sich als Teilhaberinnen in der Allianz zu engagieren.

Sehr viele Organisationen innerhalb der Alliance4Ukraine sind am Limit ihrer personellen Kapazitäten. Um Engpässe zu vermeiden, braucht es jetzt eine große Zahl an ehrenamtlich Unterstützenden (insbesondere mit ausgeprägter Erfahrung im Projektmanagement, Aufbau von Start-ups oder ähnlichen Organisationen und Koordinierung von Allianzen), die ab sofort und für die nächsten sechs Wochen die Infrastruktur der Hilfsleistungen in Vollzeit mit aufbauen. Ansprechpartner für Interessierte ist Philipp von der Wippel, pvonderwippel@projecttogether.org.

Das Netzwerk Stiftungen und Bildung ist Mitglied in der Alliance4Ukraine.

Bertelsmann Stiftung: Online-Austausch zur Ukraine für Kommunen

Die Bertelsmann Stiftung lädt zusammen mit der Alliance4Ukraine und dem Verein Familiengerechte Kommune jede Woche zu einem Online-Austausch ein, hier geht es zur Anmeldung.

Viele Menschen aus der Ukraine sind auf der Flucht vor Krieg und Zerstörung. Kommunen stehen vor großen Herausforderungen, die Geflüchteten zu versorgen und die Integration zu koordinieren. Hierbei können alle von Erfahrungen der letzten Jahre und von Good Practice Beispielen lernen, zum Beispiel aus dem im Februar 2022 abgeschlossenen Modellprojekt der Bertelsmann Stiftung „WELTOFFENE KOMMUNE – vom Dialog zum Zusammenhalt“.

Das aktuelle Projekt "Kommunen in der Ukrainekrise stärken" hat nun eine Überblickswebsite, die zahlreiche Verweise auf innovative Handlungsansätze und Praxisbeispiele enthält, aufbauend auf  Erfahrungen aus der Integration von Geflüchteten in den Jahren 2015/2016. Hier finden Sie sowohl aktuelle Informationen als auch Best-Practise aus abgschlossenen Projekten.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Nürnberger Tage für Migration am 19. und 20. Oktober 2022 (Nürnberg)

Mit dem Titel „Herausforderungen bewältigen, gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken, Einwanderung gestalten“ möchte sich das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge am 19. und 20. Oktober 2022 in Nürnberg großen Zukunftsfragen zuwenden und sich mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft dazu austauschen. Sie können der Veranstaltung in Präsenz oder virtuell beiwohnen. Eine offizielle Einladung, die Möglichkeit zur Online-Anmeldung und das Veranstaltungsprogramm sowie weitere Informationen wird das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zu gegebener Zeit zur Verfügung stellen.

Kontakt: Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen das Team der Nürnberger Tage für Migration 2022 unter NTM@bamf.bund.de gerne zur Verfügung.

Qualifizierung
Refugee Law Clinics Deutschland e.V.: Digitale und kostenfreie Fortbildungsreihe informiert über die rechtliche Situation von Flüchtenden aus der Ukraine

Der Netzwerkteilhaber Refugee Law Clinics Deutschland e.V. lädt zu einer niedrigschwelligen, digitalen Fortbildungsmöglichkeit für alle, die sich deutschlandweit mit migrationsrechtlichen Fragestellungen befassen oder dies künftig tun wollen, ein. Im ersten Modul referieren Expertinnen und Experten aus dem Migrations- und Sozialrecht zu den rechtlichen Implikationen des Krieges in der Ukraine für die deutsche Beratungspraxis, um Juristinnen und Juristen, die ProBono beraten oder nach Ihrem Studium unterstützen wollen, zu informieren. Ergänzt wird das Angebot durch eine Einführung in aktuell relevante migrationsrechtliche Grundlagen mit dem Schwerpunkt des Aufenthaltsrechts, die sich vor allem an Personen ohne juristische Vorkenntnisse, wie die Engagierten und Helfenden, richtet. Die Fortbildungsreihe wurde von dem Bundesverband der Refugee Law Clinics, der Alliance4Ukraine und der CMS-Stiftung initiiert.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.refugeelawclinics.de/

Stiftung Bürgermut: #PatenschaftenHelfen

Jeden Tag kommen schutzsuchende Menschen aus der Ukraine in Deutschland an. Häufig wird von traumatisierten Menschen gesprochen. Hier will die Netzwerkteilhaberin Stiftung Bürgermut mit der Referentin Melisa Budimilic von Refugio München in einem kostenfreien Webinar genauer hinsehen: Welche Menschen kommen bei uns an und wie geht es diesen Menschen? Wann spricht man von einer peri-traumatischen Belastung und wann von PTBS? Was können Mentorinnen und Mentoren sowie Engagierte für die Menschen in akuten Krisensituationen tun? Und was können Ehrenamtliche für sich selbst tun, um persönliche Grenzen zu bewahren?


Mehr Informationen finden Sie unter https://opentransfer.de/patenschaftenhelfen/. Es sind weitere digitale Angebote im Rahmen von #PatenschaftenHelfen geplant.

International Rescue Committee/SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik: Healing Classrooms

Das Projekt "Healing Classrooms" unterstützt Menschen, die mit geflüchteten Schülerinnen und Schülern unter anderem aus der Ukraine zusammenarbeiten, durch Begleitung und Beratung. Auf der Materialseite finden Sie zudem viele spannende Materialien zur Resilienzförderung von geflüchteten Schülerinnen und Schülern. Außerdem bietet die kostenfreie Fortbildungsreihe pädagogischen Fachkräften verschiedener Schulformen Methoden zur Stärkung sozial-emotionaler Kompetenzen für ihre Schülerinnen und Schüler. Sie erfahren auch, wie sie mit dem gezielten Einsatz von Achtsamkeits- und Entspannungsübungen Kinder und Jugendliche mit Posttraumatischen Belastungsstörungen und toxischen Stresserfahrungen gut begleiten können.

Weitere Informationen: https://healingclassrooms.de/

FrauenComputerZentrum Berlin (FCZB e.V.): „MIKADO Multiplikator*innen-Schulung Digital Empowerment“ – Interkulturelle Weiterbildung zur IT-Multiplikatorin

Mit den MIKADO-Multiplikatorinnen-Schulungen transferiert das FrauenComputerZentrumBerlin (FCZB) das Konzept des Projekts „Digital Empowerment“ in andere Bundesländer. Zielgruppe der Schulungen sind haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Organisationen, die sich an geflüchtete Menschen richten. Mit Hilfe der Schulung werden sie dabei begleitet, offene IT-Trainings für geflüchtete Frauen zu planen, zu organisieren und durchzuführen. Im Rahmen des Projekts entstand der Leitfaden IT-Trainings für geflüchtete Frauen organisieren und durchführen, der die Ergebnisse aus zwei Jahren Schulung zusammenfasst.

Alle Informationen und Download des Leitfadens: https://www.fczb.de/projekt/mikado/
Für Rückfragen steht Frau Sibylle Würz (wuerz@fczb.de) zur Verfügung.
 

Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung: Empowerment für Ehrenamtliche - kostenlose Angebote zu Resilienz und Umgang mit Traumata

Gemeinsam mit der Volkshochschule Hannover startet die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung dieses Projekt für Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten. Wöchentlich stehen eine professionell angeleitete Gesprächsrunde und ein Modul zu Fachthemen auf dem Programm. Die Module befassen sich mit den Themen: Trauma bei Kindern und Jugendlichen, Trauma bei Erwachsenen, Trauma bei ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, Resilienz im Ehrenamt, Self-Empowerment und interkulturelle Kommunikation. Die kostenlosen Angebote werden im Zeitraum von Juni 2022 bis Januar 2023 durchgeführt. Das gesamte Angebot wird von einem Team professioneller Kursleitungen in Live-Online-Angeboten umgesetzt und begleitet. Die Voraussetzung für eine Teilnahme ist die vorherige Anmeldung auf der Website der VHS.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.vhs-hannover.de/vhs-programm/beruf/empowerment-fuer-ehrenamtliche

Frist: Es sind die jeweiligen Fristen auf der Website zu beachten.

Zuletzt bearbeitet: 01. September 2022
Private Settings